Unser Fahrrad-Regenjacke Test 2017

Fahrradfahren kann und will man zu jeder Jahreszeit, richtig? Aber nicht jede Jahreszeit bzw. jedes Wetterverhältnis spielt problemlos mit. Oft ist es der Regen, der uns einen Strich durch die Rechnung macht und die Tour vermiest, im wahrsten Sinne des Wortes. Es gibt kaum etwas schlimmeres, als auf halber Strecke einer größeren Radtour plötzlich durchnässt zu sein, weil man keine Fahrrad Regenjacke hat – oder zumindest keine vernünftige. Es gibt nämlich einige Kriterien, die bei Regenjacken fürs Fahrrad besonders interessant sind. Zum Beispiel ein verlängertes Rückenteil wäre von Vorteil, damit man beim vorgebeugten Fahren nicht Nass wird am unteren Rücken und dem, was folgt, richtig?

Wir wollen dich gar nicht mit Infomaterial überfordern – hier in unserem Fahrrad Regenjacke Test werden wir kurz die wichtigsten Kriterien, die beim Kauf einer Wetterschutz-Jacke für Radtouren eine Rolle spielen, vorstellen – wir haben auch Modelle zum Test bestellt – und dann folgen Empfehlungen für die unserer Meinung nach besten Modelle, die es aktuell zu kaufen gibt.

Hier klicken, um die Empfehlungen für Damen anzusehen.
Hier klicken, um die Empfehlungen für Herren anzusehen.

Fahrrad Regenjacke – Worauf kommt es an?

  • Wasserdichte: Völlig klar, eine Jacke ist keine Regenjacke, wenn sie Wasser durchlässt. Leider bezeichnen dennoch viele Hersteller ihre Jacken als wasserdicht, obwohl sie es nicht sind. In unseren Empfehlungen sind solche Modelle jedoch nicht zu finden.
  • Atmungsaktiv: Auch dieses Kriterium finde ich bei Regenjacken für das Radfahren noch wichtiger: Die Atmungsaktivität. Ist man ständig in Bewegung, beginnt man auch zu schwitzen. Wünschenswert wäre, wenn die Jacke also atmungsaktiv ist, ohne dass die Wasserdichte darunter leidet.
  • Winddichte: Die Winddichte ist bei einer Fahrrad Regenjacke noch wichtiger, als bei normaler Regenschutzbekleidung. Gerade wenn man zügig mit dem Fahrrad fährt, dringt wesentlich mehr Wind an einen heran, als wenn man spaziert.
  • Reflektoren: Wenn wir mit unserer Regenjacke Fahrrad fahren wollen, sind Reflektoren besonders wichtig, damit man von Autofahrern gesehen wird.
  • Gewicht: Bedeutsam ist für uns, dass Fahrrad Regenjacken leicht und kompakt verstaubar ist. Auf einer längeren Radtour möchte man ungern viel mit sich herumtragen – Kompaktheit & Leichtigkeit sind das A & O.
  • Materialqualität: Bei unseren Empfehlungen ist von Abfärben, unsauberen Nähten und alledem keine Spur.

Damen Regenbekleidung gibt es hier zu sehen.
  • Hersteller
  • Unsere Wertung*

    ( Wie bewerten wir?)

    Die Vergleichsnote errechnet sich aus Einzelnoten zu verschiedenen Kriterien, die wir auf Grundlage von Kundenbewertungen in Shops bzw. Käufermeinungen im Internet (Frage-Antwort-Portale, Social-Media, Foren & Co.) verteilen. Dabei wird nicht nur die Ausprägung der jeweiligen Kundenstimmen berücksichtigt, sondern auch die Anzahl derer - mehr Bewertungen stehen dabei für ein aussagekräftigeres Gesamtergebnis. Zusätzlich lassen wir Verkaufszahlen und Erfahrungen aus eigenen Testberichten einfließen.
  • Material
  • Features
Die Jacke von Vaude ist für Damen im Test am besten gewesen.
  • Das Testergebnis ist 1,2.
  • Material: Polyester, Polyurethan, Polyamid
  • 2-lagige Regenjacke
    Wind- & Wasserdicht
    Verstaubare Kapuze
    2 Fronttaschen mit RV
    Ärmel & Bund weitenregulierbar
    Angenehme Länge
    Sehr leicht
Der Preis-Tipp unter der Fahrrad Regenbekleidung für Damen ist die Cox Swain in rot.
  • Gutes Testergebnis mit 1,9 im Jackenvergleich.
  • Material: Polyester, mit Cox-Tex-Membran
  • Wasserdicht
    Winddicht
    dennoch atmungsaktiv!
    Einstellbare Kapuze
    Mit reflektierenden Elementen
    Mit 2 Außentaschen
Die Regenbekleidung von Helly Hansen ist gelb.
  • Testergebnis: Gut. Note: 2,0.
  • Material: beschichtetes Polyester
  • Wind- & Wasserdicht
    Verstaubare Kapuze
    Mehrere Reißverschlusstaschen
    Reflektierende Details
    Verlängerte Rückenpartie
    Frontreißverschluss mit Unterlappung
    Leicht (ca. 550g)
Auch ein Regenponcho für's Fahrrad darf nicht fehlen.
  • Im Vergleich wird Testnote 1,3 erreicht.
  • Material: Polyamid, Polyurethan
  • Wasserdicht
    komplett geschlossen
    Kapuze volumenverstellbar
    Lenker- und Handhalteschlaufen
    Hüftband verhindert Flattern
    Brusttasche

*Bewertungsergebnisse stand 05/2016 – wie wir bewerten, erfährst Du hier: ▷ Infos zur Wertung.

Fahrrad Regenjacke im Test – Die Vaude Escape für Damen

Damit wir wissen, wovon wir sprechen, bestellen wir uns auch Fahrrad Regenjacken zum testen nach Hause. Bei den Modellen für Frauen haben wir uns für das Modell „Escape“ von Vaude entschieden. Die Bewertungen zu dieser Damen Fahrradjacke waren ziemlich gut, also wollten auch wir einen Blick darauf werfen. Optisch ist sie ein echter Hingucker – sie sieht elegant und chic aus. Auch in Sachen Wind- und Regendichte muss man sich hier absolut keine Sorgen machen – denn diese Jacke lässt nichts durch. Hier ein paar Bilder:

Das Modell "Escape" von Vaude im Test - hier an einem Model.

Hier sieht man die Escape am Körper. Wir finden die Passform super – sie trägt sich sehr angenehm, man fühlt sich an keiner Stelle eingeengt.

Viele Reflektoren sprechen für die Fahrrad Regenjacke für Damen im Test.

Besonders wichtig sind bei Fahrrad Regenjacken im Test, dass sich ausreichend reflektierende Elemente auf der Oberfläche befinden – man will schließlich im Dunkeln gesehen werden. Wie man auf den Bildern sieht, sind ausreichend reflektierende Elemente eingearbeitet – sehr schön!

Der Stoff der Regenjacke für's Fahrrad ist gut verarbeitet.

Hier die Oberfläche der Jacke – das Material fühlt sich angenehm wertig an – wie gewohnt von Vaude. Es handelt sich hier um den „Ceplex Active“ Stoff von Vaude, der bis 10.000mm wasserdicht ist, gleichzeitig aber nicht an Atmungsaktivität einbüßt. Natürlich ist das Material absolut winddicht – das können wir aus unserem Test heraus bestätigen.

Verarbeitung von Reißverschluss etc. im Test bewertet.

Ein Eindruck in Bezug auf die Verarbeitung der Vaude-Fahrrad-Regenjacke: Die Reißverschlüsse beispielsweise laufen angenehm leicht und sind sehr präzise verarbeitet – auch die restlichen Nähte sitzen genau so, wie sie sollen. Auf der rechten Hälfte des Bildes ist der Gummizug zu sehen, mit welchem sich die Jacke unten enger schnüren lässt.

Die Ärmel sind verstellbar.

Die Ärmel der Jacke sind mit Klettbändern verstellbar und damit individuell an jedes Handgelenk anpassbar.

Aktuelle Angebote zur Vaude Escape:
32 Bewertungen
Aktuelle Angebote zur Vaude Escape:

  • Super tolle Verarbeitung
  • Winddicht, wasserdicht & atmungsaktiv
  • Mit reflektierenden Elementen für optimale Sichtbarkeit
  • Günstige Angebote findest Du hier:

Mit der Regenjacke Fahrrad fahren – Nur mit Reflektoren!

Die grundsätzlichen Kriterien bei Regenbekleidung sind klar, winddicht, regendicht, und so weiter – das entscheidende Kriterium aber, das eine normale Regenjacke von einer Fahrrad-Regenjacke unterscheidet: Reflektoren.

Auf dem Fahrrad ist es von ganz besonderer Wichtigkeit, dass man gesehen wird. Egal ob längere Radtour oder der Weg von der Arbeit nach Haus: Man will auch an den dunkelsten, verregnetsten Abenden und Morgenden gesehen werden. Wir haben es doch als Autofahrer alle schon erlebt, dass wir im Dunkeln fahren und plötzlich wie aus dem Nichts ein dunkel gekleideter Radfahrer ohne Licht auftaucht oder ein Fußgänger. Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit ganz signifikant.

Aus diesem Grund bemühen wir uns, nur Rad-Jacken zu empfehlen, die auch mit reflektierenden Elementen ausgestattet sind. Ob das jeweilige Modell einen solchen Reflektor hat, siehst du in den Vergleich-Tabellen zu jeder Jacke.

Die besten Rad-Jacken für Männer.
  • Hersteller
  • Unsere Wertung*

    ( Wie bewerten wir?)

    Die Vergleichsnote errechnet sich aus Einzelnoten zu verschiedenen Kriterien, die wir auf Grundlage von Kundenbewertungen in Shops bzw. Käufermeinungen im Internet (Frage-Antwort-Portale, Social-Media, Foren & Co.) verteilen. Dabei wird nicht nur die Ausprägung der jeweiligen Kundenstimmen berücksichtigt, sondern auch die Anzahl derer - mehr Bewertungen stehen dabei für ein aussagekräftigeres Gesamtergebnis. Zusätzlich lassen wir Verkaufszahlen und Erfahrungen aus eigenen Testberichten einfließen.
  • Material
  • Features
Die Gore Tex Fahrrad Regenjacke ist reflektierend und unser Testsieger.
  • Testergebnis: Sehr gut. Note: 1,1.
  • Material: Gore-Tex, Polyester
  • Wind- & Wasserdicht
    Dennoch Atmungsaktiv
    Verstaubare Kapuze
    Mehrere Reißverschlusstaschen
    Reflektoren auf Vor- und Rückseite
    Verlängerte Rückenpartie
    Verstellbare Bundweite
    Sehr leicht (346g)
Vaude stellt mit die besten Jacken her, neben Gore Bike Wear.
  • Testergebnis ist gut mit 1,9.
  • Material: Polyester, Polyurethan, Polyamid
  • 2-lagige Regenjacke
    Wind- & Wasserdicht
    Verstaubare Kapuze
    2 Fronttaschen mit RV
    Ärmel & Bund weitenregulierbar
    Angenehme Länge
    Sehr leicht
Die Puma Regenjacke Fahrrad ist unser Preis Tipp für den kleinen Geldbeutel.
  • Testergebnis ist gut mit 2,4.
  • Material: Polyamid
  • Wasserdicht
    Winddicht
    2 Fronttaschen mit RV
    Reißverschluss mit "Zip-Garage", also geschützt.
    Ärmel & Bund weitenregulierbar
    Sehr leicht
Auch ein Regenponcho für's Fahrrad darf nicht fehlen.
  • Im Vergleich wird Testnote 1,3 erreicht.
  • Material: Polyamid, Polyurethan
  • Wasserdicht
    komplett geschlossen
    Kapuze volumenverstellbar
    Lenker- und Handhalteschlaufen
    Hüftband verhindert Flattern
    Brusttasche

*Bewertungsergebnisse stand 05/2016 – wie wir bewerten, erfährst Du hier: ▷ Infos zur Wertung.

Auch im Test: Fahrrad Regenjacke Element Active für Herren

Auch für Herren wurde ein Modell bestellt – nämlich die „Element Active“ von Gore Bike Wear. Als Material wurde hier natürlich das berühmte Gore Tex verwendet. Dazu vielleicht interessant: ▷ Gore Tex imprägnieren. Bekannt ist der Stoff für seine außerordentlich guten wasserabweisenden Eigenschaften, kombiniert mit Atmungsaktivität und absoluter Winddichte – das können wir so unterschreiben. Die Jacke macht einen unwahrscheinlich hochwertigen Eindruck – aber das kann man zu dem Preis auch erwarten. Seht euch die Bilder an:

Vorder- und Rückansicht der Regenjacke für Radfahrer im Test.

Hier sehen wir die Gore Bike Wear Jacke „Element Active“ von vorn und hinten. Typisch für Fahrrad Regenjacken ist, dass sie hinten länger sind als vorne. Wenn man sich beim Radfahren vorbeugt, ist man entsprechend besser geschützt. Bei einer zu kurzen Jacke würde der untere Rücken nass werden – hier aber sehr gut gelöst.

An der Schulter befinden sich Reflektoren.

An der Schulter sind reflektierende Elemente angebracht – für Farrad Regenjacken ist dies im Test ein wichtiger Punkt gewesen – die Element Active Jacke von Gore Bike Wear verfügt über ausreichend reflektierende Einarbeitungen.

Eine praktische Tasche an der Rückseite der Jacke.

An der Rückseite der Element Active befinden sich unten zwei reflektierende Streifen und eine Tasche, die mittels Reißverschluss geöffnet und geschlossen wird. Das finden wir sehr praktisch!

Eine schöne Brusttasche bei der Herren Fahrradregenjacke von Gore Bike Wear.

Ebenso praktisch ist die Brusttasche – nicht nur funktional, sondern auch stylisch mit den grünen Akzenten.

Bei der Gore Bike Wear sind die Ärmel verstellbar.

Die Enge der Ärmel lassen sich variabel einstellen und damit individuell an jedes Handgelenk anpassen – so kommt weder Wind, noch Nässe durch. Perfekt!

Angebot
Aktuelle Angebote zur Element Active:
25 Bewertungen
Aktuelle Angebote zur Element Active:

  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Winddicht, wasserdicht & atmungsaktiv
  • Mit reflektierenden Elementen für optimale Sichtbarkeit
  • Günstige Angebote findest Du hier:

Dir fehlt zur Jacke noch die passende Hose? Dann schau hier: ▷ Fahrrad-Regenhosen für Herren

Poncho oder Jacke?

Wir sagen: Beides! Der Vorteil beim Poncho ist, dass er sich ultra klein zusammenfalten lässt und so immer mitgeführt werden kann – fährt man also täglich nur kleine Strecken zur Arbeit o.ä., will man einem plötzlichen Regenschauer nicht unvorbereitet entgegenfahren, nicht? Der Poncho passt gefaltet in jede Tasche und kann spontan herausgeholt werden.

Die Jacke hingegen lässt sich optimal für „geplante“ Schauer einsetzen. Wenn man längere Touren plant oder regelmäßig im Regen unterwegs ist, dann lohnt sich die Fahrrad-Regenjacke. Denke auch immer daran, dass du dich am besten für eine auffallende Farbe entscheidest – Signalfarben sind da immer gut, um auch bei schlechter Sicht nicht unterzugehen. Eine gelbe Regenjacke ist zum Beispiel immer eine gute Idee.